TED worldwide award

Gesucht: Die schönsten Bären der Welt

Seit 1998 ist der TED worldwide einer der größten und beliebtesten Wettbewerbe seiner Art. Ausrichter dieses renommierten Wettbewerbes ist die Teddybär Welt in Wiesbaden, heute in Wiesbaden-Wallau.

Mit bärenstarker Begeisterung und viel Liebe zum Detail messen sich in jedem Jahr neu Teddybärenkünstler aus der ganzen Welt, um am Ende die begehrte TED worldwide Trophäe in den Händen zu halten. Drei Klassen mit bis zu 11 Kategorien sorgen dafür, dass es für jedes bärige Objekt die passende Sparte gibt. Wer in der jeweiligen Kategorie unter die ersten Drei kommt, dem ist die Beachtung der weltweiten Teddyszene sicher.

 

Die 2 Etappen des TED worldwide

Der TED worldwide ist ein Wettbewerb in drei Entscheidungsetappen. Wer macht die schönsten Bären der Welt? Das bestimmt in der ersten Etappe in geheimer Abstimmung eine Jury, die sich jedes Jahr neu aus acht Fachleuten – Sammler, Künstler, Veranstalter und Händler – aus aller Welt zusammen setzt. Kein Jurymitglied weiß, wer außer ihm noch in der Jury sitzt. Auf diese Weise werden Absprachen unter den Juroren verhindert. Auch kein teilnehmender Künstler kann die Jury beeinflussen. Denn die Jury wertet anhand der Fotos der Wettbewerbseinreichungen – ohne die Namen der Künstler. Am Ende der ersten Etappe stehen die nominierten Kandidaten des Wettbewerbs fest, drei in jeder Kategorie. Für alle Nominierten bedeutet dies der erste Erfolg!

 

In Etappe 2 werden die Fotos der Nominierten mit Namen der Künstler als Vorauswahl der Fachjury im BärReport und hier auf der Homepage veröffentlicht. Nun entscheiden die Leser des BärReports (21.000 Druckauflage) und Homepagebesucher aus der ganzen Welt über die Sieger in jeder Kategorie. Durch die Präsenz im BärReport wie auch auf der Homepage erreichen Sie fast alle Teddybärliebhaber weltweit.


TED worldwide: Ein gerechter und sicherer Wettbewerb

Und so funktioniert die Teilnahme am Wettbewerb: Jeder Teilnehmer sendet zunächst drei sehr gute Fotos seines Wettbewerbsbären oder seines bärigen Objektes ein (Ansichten von vorn, seitlich, hinten) und füllt den Anmeldebogen (hier herunterladen) in Englisch aus. Da die Jurymitglieder in aller Welt verstreut sitzen, ist Englisch die Wettbewerbssprache. Fotos sind nötig, weil es zu aufwendig und gefährlich wäre, die wirklichen Bären von einem Jurymitglied zum nächsten zu schicken. Es würde viel zu lange dauern, bis die Bären bei allen Juroren ankämen und es könnten auch wertvolle Wettbewerbsobjekte verloren gehen. Daher sind die Fotos für alle Teilnehmer die sicherste, portogünstigste und auch gerechteste Lösung. Die echten Wettbewerbseinreichungen kommen erst ins Spiel, wenn sie schon nominiert sind. Sie werden dann für die Öffentlichkeit sichtbar und unter ständiger Aufsicht auf der Teddybär-Welt im Messecenter Rhein-Main in Wiesbaden-Wallau ausgestellt.

Hier haben Sie dann auch noch die Chance der Publikumssieger zu werden.

 

Denn unter allen Nominierten wählen die tausenden Besucher der Teddybär Welt in Wiesbaden-Wallau ihren Favoriten. Dieser wird am Sonntag, den zweiten Messetag ab 16 Uhr auf der Veranstaltung gekürt.

 

Wer nominiert ist und auf der Teddybär Welt ausstellt, kann den Bären dann selbst mitbringen, alle anderen nominierten Teilnehmer schicken das Objekt dann im Vorfeld an das Teddybär Welt Team.

 

Die Siegerehrung- Es wird feierlich!

Die Bekanntgabe der Sieger des TED worldwide findet in jedem Jahr am Abend des ersten Messetages (Samstag) der Teddybär Welt in Wiesbaden-Wallau statt. Zu ihren Ehren findet im Messecenter Rhein-Main ein feierlicher Galaabend mit den Juramitglieder und Nominierten sowie Teddybärliebhaber statt. An diesem Abend nehmen alle anwesenden Sieger ihre Trophäen und Urkunden entgegen. Wer nicht nach Wiesbaden-Wallau reisen konnte, bekommt den begehrten TED worldwide Award anschließend zugeschickt. Und nun: Auf in die nächste Runde des TED worldwide!

 

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und gutes Gelingen!